Zurück

Deutsch nicht ist schwierig

Vielerorts heißt es, dass die deutsche Sprache eine der Kompliziertesten ist – vier Fälle, wahre Wortmonster und ein grammatikalisch nicht immer durchsichtiger Satzbau sei Dank. Dass Deutschlernen ganz einfach sein kann, beweisen die Deutschkurse am BFI Wien.

 

Deutsche Sprache schwere Sprache – das weiß schon der Volksmund zu berichten. Warum etwa ist die Sonne im Deutschen weiblich und nicht wie in den romanischen Sprachen männlich? Warum verhält es sich beim Mond genau spiegelverkehrt? Warum sind die unterschiedlichen Artikel überhaupt erfunden worden – das simple „the“ hätte wohl auch gereicht? Und was zur Hölle ist der Unterschied zwischen der Mond, des Mondes, dem Mond und den Mond? Viele Menschen, die Deutsch als Fremdsprache lernen (müssen) – aber auch angesehene Sportmoderatoren – verzweifeln nicht selten am Konzept von Akkusativ und Dativ. Vom Genetiv erst gar nicht zu sprechen.

 

Selbst wenn Sie die deutsche Deklinationstabelle erst einmal intus haben, werden sie vom oft absurd anmutenden Satzbau erschlagen: Denn in vielen Sprachen hat man bei der Platzierung des Verbes Wahlfreiheit – im Deutschen platziert man das Zeitwort sobald ein Hilfszeitwort im Spiel ist am Ende des Satzes. Verwirrend genug formuliert? Nicht selten hört man von DeutschschülerInnen: „Ich möchte kochen eine Suppe“ oder „Ich möchte lernen Deutsch“. Das hört sich zwar charmant an, ist aber nicht korrekt.

Deutschpflicht

Trotz dieser vermeintlichen Hürden müssen alle Personen, die keine EU/EWR-Bürger sind,  schon bei der Einreise nach Österreich Deutschkenntnisse auf der Stufe A1 (nach europäischem Referenzrahmen) nachweisen können, wenn sie länger als drei Monate im Land bleiben wollen. Für den Erhalt eines Daueraufenthaltsrechts sowie der Staatsbürgerschaft ist sogar das Erreichen des Sprachlevels B1 verpflichtend. Um Ihnen diese Herausforderung so leicht wie möglich gestalten zu können, bietet das BFI Wien eigene Deutsch Tagesintensivkurse sowie Deutsch – Basiskurse (von A1 bis A2), in denen Sie in konzentrierter Form Deutsch sprechen und schreiben lernen.

Wer beruflich vorankommen möchte, muss in den meisten Fällen seine Deutschkenntnisse noch weiter ausbauen: Handelskorrespondenz, Telefontraining und KundInnengespräche bilden daher die Schwerpunkte von Wirtschaftsdeutsch  (Niveau B2 – Sehr Fortgeschrittene). Und in Deutsch Grammatik für Fortgeschrittene (Niveau B2 – Sehr Fortgeschrittene) und Deutsch Grammatik für Fortgeschrittene (Niveau C1 – Auf Muttersprachlerniveau) können Sie Ihre Deutschkenntnisse endgültig bis zur Perfektionierung ausbauen – und sich vielleicht, genau wie der Autor dieser Zeilen, künftig über die permanent auftretenden Grammatikschnitzer in der Fußballberichterstattung amüsieren.