Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten sind ein wichtiger Kostenfaktor bei der Nutzung von Wohn- und Gewerberäumen.
Sie möchten wissen, wie Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten abgegrenzt werden, wer für welche Kosten aufkommen muss und wann diese Arbeiten zu beauftragen sind.
Wir geben Ihnen präzise Antworten auf diese Fragen.
Personen, die mit Beauftragung und Abrechnung von Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten zu tun haben (werden)
MieterInnen und/oder EigentümerInnen, die die Abrechnung dieser Arbeiten kontrollieren möchten
Interesse, Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten im Detail zu verstehen, zu berechnen und zu kontrollieren
Mietrecht:
- Abgrenzung: Erhaltung und Verbesserung
- Welche Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten hat der/die VermieterIn, welche der/die MieterIn durchzuführen und zu finanzieren?
- Wichtige Themen: Gesundheitsgefährdung, Heiztherme, Ausmalpflicht
- Investitionsersatzansprüche
- Unzulässige Klauseln in Mietverträgen
- Mietzins im Zusammenhang mit Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten
- Haftungen der Hausverwaltung (Verkehrssicherungspflichten, Informationspflichten, Beaufsichtigung von Reparaturarbeiten)
- Steuern

Wohnungseigentumsrecht:
- Abgrenzung: Pflichten WohnungseigentümerInnen und EigentümerInnengemeinschaft
- Verteilungsschlüssel
- Ausgabenvorschau und Rücklagenbildung
- Haftungen der Hausverwaltung
- Bedeutung des Energieausweises
- Sie wissen, wie sich Erhaltungs- und Verbesserungsarbeiten zusammensetzen und wer dafür zuständig ist.
- Sie können eine effiziente Kostenplanung durchführen und ressourcenschonend planen.