Zurück

Interview mit MMag. Markus Satzer, MSc, Lehrgangsleiter der Ausbildung zum/r "ImmobilienmaklerassistentIn"

Warum ist ImmobilienmaklerassistentIn ein attraktive Weiterbildung?

Satzer: Der Lehrgang bringt Sie auf den aktuellen Stand von rechtlichen Vorschriften und gängigen Abläufen rund um Immobilien und macht Sie daher sicher im Vermitteln und Beraten. Das Wieso und Warum hinter den täglichen Arbeiten wird erklärt.

Wie kam es zu der Idee diesen Lehrgang zu entwickeln?

Satzer: Es haben uns Teilnehmer anderer bestehender Kurse angesprochen, ob wir ein solches Format am BFI anbieten möchten. Durch das steigende Verlangen nach Qualität am Maklermarkt braucht es ein neues Angebot für bestehende und quer einsteigende MaklerassistentInnen.

MMag. Markus Satzer, MSc, staatlich geprüfter Immobilienverwalter und Lehrgangsleiter des Lehrgangs "ImmobilienmaklerassistentIn" am BFI WienWarum braucht der Markt den Kurs ImmobilienmaklerassistentIn?

Satzer: Der Lehrgang nähert sich den Themen auf praktische Weise: die Themen werden an Hand des Arbeitsalltages des Immobilienmaklers durchgegangen: Abschluss Maklervertrag, Bewertung von Liegenschaften und Beraten beim Immobilienan- und verkauf.

Wie unterscheidet sich der Lehrgang zum/r ImmobilienverwaltungsassistentIn?

Satzer: In beiden Lehrgängen geht es um die Vermittlung von Abläufen und rechtlichen Vorschriften, die Ziele der Lehrgänge Immobilienmaklerassistenz und Immobilienverwalterassistenz sind jedoch unterschiedliche. Ziel der Ausbildung zur Immobilienmaklerassistenz ist es das Rüstzeug für die Vermittlung und Beratung von Immobilientransaktionen zu vermitteln. Der Kunde des Maklers soll richtig informiert und aufgeklärt werden. Im Lehrgang Immobilienverwaltungsassistenz geht es um die wiederkehrenden Aufgaben bei der Verwaltung von Immobilien konform den gesetzlichen Vorschriften. Ziel der Ausbildung zur Immobilienverwaltungsassistenz ist es, die Grundlagen für die Verwaltung von Liegenschaften zu vermitteln und sensibel zu machen für die mit der Verwaltung verbundenen Haftungen.

Wie unterscheidet sich der Kurs zum Konkurrenzangebot?

Satzer: Der Lehrgang vermittelt die relevanten Inhalte anhand vieler praktischer Beispiele. Die Inhalte der drei Vortragenden ergänzen sich. Da die Kurstermine Freitags und Samstags stattfinden ist der Lehrgang auch für Berufstätige attraktiv.

Was sind die essentiellen Inhalte des Kurses?

Satzer: Was steht in einem Maklervertrag und welche Vorschriften im Rahmen des Abschlusses mit den Kunden sind einzuhalten. Welche Informationen benötige ich für das Vermarkten einer Liegenschaft und woher bekomme ich diese Informationen? Mit welchen Partnern arbeite ich zusammen und welche Fragen muss ich stellen um weiterzukommen?