Sie sind mit der Konzernrechnungslegung vertraut und verfügen über grundlegendes Wissen im Bereich der IAS/IFRS? Dann bietet Ihnen dieser Kurs die Möglichkeit, sich mit ausgewählten Problemen der Konzernrechnungslegung auseinanderzusetzen. Sie werden sehen, den Einheitsgrundsatz zu verstehen, ist dabei von zentraler Bedeutung!
BilanzbuchhalterInnen, ControllerInnen, MitarbeiterInnen des Finanz- und Rechnungswesens
Kenntnisse der nationalen Rechnungslegung und Bilanzierung, entsprechende Grundkenntnisse der internationalen Rechnungslegung (Besuch des Grundlagenseminars IAS/IFRS) sowie Kenntnisse der Konzernrechnungslegung (Besuch des entsprechenden Grundlagenseminars)
- Vergleich der Konsolidierung IFRS versus UGB
- Vorgehensweise bei Step Acquisitions
- Besonderheiten bei der Erstellung eines Konzernabschlusses nach IFRS
- Latente Steuern
- Diverse Sonderprobleme
- Sie wissen, wie die Erstellung eines Konzernabschlusses funktioniert, und kennen die Unterschiede zwischen IFRS und UGB.
- Sie wissen, wie ein Konzernabschluss nach IFRS aufzustellen ist.
- Sie sind fit für die Herausforderung Konzernabschluss und steigern Ihren Marktwert.
Dieses Seminar ist auch eine mögliche Fortbildung entsprechend den Inhalten des BibuG.
WP, Mag. Christian Steiner, Öster. Prüfstelle für Rechnungslegung