Zurück

Jedes Unternehmen braucht ein Gewissen

Globalisierung, Digitalisierung, Volatilität und andere Tendenzen führen zu einem zunehmenden Druck auf die Unternehme. Da ist es gut, wenn das Controllingteam mit Argusaugen auf die Einhaltung von Budgets hat und dem Management als Sparringpartner bei der Performanceoptimierung zur Seite steht. Am BFI Wien können Sie sich den Wissensvorsprung sichern, um in diese verantwortungsvolle Rolle schlüpfen zu können.

 

Kosten senken, Gewinne maximieren, Kunden gewinnen und Risiken minimieren – zur Realisierung der klassischen Unternehmensziele bedarf es der systematischen Analyse konkreter Unternehmensdaten. Dementsprechend wird der Ruf nach solidem Controlling in vielen Unternehmen lauter. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff „Controlling“ eigentlich – was macht das Controllingteam den ganzen Tag?

 

 Je nach Unternehmensart und –größe sind die Aufgaben im Controlling unterschiedlich breit gefächert. Primär liegen die Haupt-Aufgaben im Erfassen sowie der Auswertung der Daten des Rechnungswesens und aus anderen Bereichen. Das Controlling kommuniziert diese Daten und Fakten an die Unternehmensführung und bietet somit wichtige Unterstützung bei der Umsetzung strategischer und operativer Entscheidungen. Gängige Controlling-Aufgaben sind u.a. die Budgetplanung, Forecasterstellung, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die Überwachung und Steuerung der Betriebsabläufe, die Erfassung, Aufbereitung und Auswertung von Daten und Soll-Ist-Vergleiche.

Die Controller sind so gesehen „Sparring“-Partner der Verantwortlichen der operativen Bereiche, die gleichzeitig das Management bei der Performanceoptimierung, beim Risikomanagement und bei wichtigen Entscheidungen unterstützen.

Ein sehr vielschichtiges und verantwortungsvolles Feld, das hohes Zahlenverständnis voraussetzt.

Alles ist erlernbar

Wenn Sie aber keine Angst vor Zahlenwüsten haben und künftig dem Management als wichtiges „Kontrollorgan“ zur Seite stehen wollen, sollten Sie einen Blick in unser Controlling-Portfolio werfen: In Controlling Basics-Einführung in die finanzielle Unternehmenssteuerung können Sie sich in konziser Form einen Überblick von der Materie verschaffen. Der Diplomlehrgang Controlling macht Sie wiederum zur/m  kompetenten Business PartnerIn in den Bereichen strategisches Management, Chancen- und Risikomanagement, Kosten- und Leistungsoptimierung.

Sie wollen sich lieber auf einen Fachbereich spezialisieren? In den Seminaren Personalcontrolling und Betriebskostenabrechnung können Sie sich das gewünschte Fachwissen aneignen und zum „betriebswirtschaftliche Gewissen einer Organisation“ aufsteigen.