Welche Geschenke und Einladungen darf ich annehmen? Was ist ortsüblich? Worauf darf ich AmtsträgerInnen einladen? Was bedeutet "Anfüttern"? Worauf muss ich achten, wenn ich im Ausland Geschäfte tätige? Die Antworten auf diese Fragen bekommen Sie anhand von praktischen Beispielen kompakt und einfach in diesem Seminar.

Korruption ist im Risikomanagement ein wichtiger Faktor geworden. MitarbeiterInnen im Einkauf und Verkauf bzw. die Geschäftsführung und der Vorstand sind besonders davon betroffen. Es betrifft nicht nur große (inter-)nationale Konzerne, sondern auch und vor allem KMUs. Diese funktionieren als Zulieferer für größere Unternehmen, die besonders darauf achten, dass aktive Korruptionsprävention in den Betrieben eine Rolle spielt. Der Seminarinhalt ist speziell auf Ihre Bedürfnisse und Anforderungen als MitarbeiterIn in Einkauf, Verkauf, Projektleitung und Geschäftsführung abgestimmt.
Nach diesem Seminar sind Sie sich der Korruptionsbestimmungen bewusst und können somit aktive Korruptionsprävention in Ihrer Firma umsetzen.
- MitarbeiterInnen aus dem Bereich Einkauf, Verkauf und Recht
- Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen
- Personen, die sich mit der Thematik Korruptionsprävention auseinandersetzen möchten
- Korruptionsbestimmungen in Österreich
- Privatwirtschaft/öffentliche Verwaltung
- Erweiteter Amtsträgerbegriff
- Anfüttern Neu
- Was ist erlaubt (ortsüblich)? Vorgangsweise bei Geschenken und Einladungen
- Bestechung im Ausland
- Haftung des Unternehmens
- Interessenkonflikte
- Besonderes Augenmerk auf Einkauf und Verkauf mit reaktiven und präventiven Maßnahmen
- Sie erwerben grundlegendes Fachwissen im Korruptionsstrafrecht.
- Sie befassen sich von Anfang an mit konkreten Praxisfällen.
- Sie lernen in kompakten Gruppen und profitieren dadurch von einer individuellen Betreuung.
Claudia Loderbauer, MA, Expertin Korruptionsprävention und Compliance
Weiterführende Angebote
Compliance und Korruptionsprävention