Zurück
07.05.2012

Mit Job-TransFair des BFI Wien zum Erfolg

Mit Job-TransFair des BFI Wien zum Erfolg

Die Job-TransFair GmbH, ein Tochterunternehmen des BFI Wien, unterstützt und begleitet seit über zehn Jahren arbeitslose Menschen beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben. Das Erfolgsmodell des Gemeinnützigen Integrationsleasers besteht aus den drei Bausteinen Kompetenzorientierte Beratung, Vermittlung von aktuellem Bewerbungs-Know-how und nachhaltiger Personalvermittlung. Job-TransFair verfolgt mit diesem Mix das Ziel, seinen Transitarbeitskräften den Einstieg in ein langfristiges Dienstverhältnis bei einem seiner rund 1.000 Partnerunternehmen zu ermöglichen. Job-TransFair wird vom Arbeitsmarktservice Wien gefördert.

Die Erfolgsbilanz

„Unsere Betreuung basiert auf einer intensiven Auseinandersetzung mit unseren Transitarbeitskräften, mit ihren Interessen, Werten und Kompetenzen“, erzählt Job-TransFair Geschäftsführer Thomas Rihl. „So bringen wir die richtige Person an den richtigen Arbeitsplatz.“ Partnerunternehmen von Job-TransFair, vor allem Klein- und Mittelbetriebe aus dem Raum Wien, profitieren neben der FAIRmittlung motivierter MitarbeiterInnen von der maßgeschneiderten Betreuung durch die Job-TransFair PersonalberaterInnen und von geförderten Überlassungsbedingungen. 

Mit dieser Strategie war Job-TransFair im Jahr 2011 höchst erfolgreich: Von knapp 4.530 aufgenommenen (langzeit)beschäftigungslosen Menschen, konnten 1.991 ein Dienstverhältnis bei Job-TransFair aufnehmen; 872 Personen wurden von Partnerfirmen bereits in den sogenannten ersten Arbeitsmarkt übernommen (transFAIRiert). 80 Prozent der Trainees, Transitarbeitskräfte und TeilnehmerInnen stellen Job-TransFair dabei ein sehr gutes bzw. gutes Zeugnis aus.

Eine Erfolgsgeschichte

Welche bereichernden Wendungen Lebensläufe bei Job-TransFair nehmen können, zeigt das Beispiel von Edita T.: Sie hatte in ihrem Heimatland Slowakei eine Ausbildung im Bereich Vermessungstechnik und Verkehrswesen absolviert und war mehrere Jahre in diesem Berufsfeld tätig. Nach ihrem Umzug nach Österreich fand sie keine adäquate Anstellung in ihrem Beruf und arbeitete daher mehrere Jahre als Reinigungskraft. Bis sie gesundheitliche Probleme bekam – ein längerer Krankenstand folgte. Kurze Zeit nach ihrer Rückkehr wurde sie von ihrem damaligen Arbeitgeber gekündigt. In dieser äußerst schwierigen Lebenssituation kam die damals 43-Jährige, allein erziehende Mutter von drei Kindern zu Job-TransFair, wo sie in ihrer Muttersprache Slowakisch Unterstützung bei der Jobsuche fand. Zunächst arbeitete Frau T. wieder als Reinigungskraft – zufällig in einem Ziviltechnikbüro. Ihre Personalberaterin von Job-TransFair ermutigte sie daraufhin, dem Geschäftsführer ihren Lebenslauf zu schicken. Eine Woche später hatte Frau T. die Zusage, ein Praktikum als Konstrukteurin im Betrieb zu absolvieren. Inzwischen wurde Frau T. vom Ziviltechnikbüro übernommen und arbeitet dort selbständig bei Projekten mit.

Die Zukunftsaussichten

Das Jahr 2012 steht für Job-TransFair unter dem Motto Wachstum: Ein vierter Standort in der Margaretenstraße 166 (1050 Wien) und zwei dort angesiedelte, brandneue Teams, ermöglichen im Jahr 2012, mehr als 5.000 Personen beim beruflichen Neustart zu unterstützen. 

 

Rückfragehinweis: 
Mag. Jan Weinrich, MBA
BFI Wien, Pressesprecher
Tel: +43 1 811 78-10355
Mobil: +43 699 168 623 55
Mail: j.weinrich@bfi.wien

Zurück