Zurück
09.07.2012

BFI Wien Akademie: Mehr Profis für PR & Lobbying und Angewandtes Marketing & BWL

An  der BFI Wien Akademie gab es am 5. Juli Grund zum Feiern: 10 LobbyistInnen und 19 MarketingspezialistInnen haben nach vier Semestern an der BFI Wien Akademie den Master Integrierte Kommunikation (IK) verliehen bekommen (gesamt seit 2007: 160). Wie bisher kommen sie aus verschiedenen Branchen, Unternehmen und Agenturen, sie arbeiten in unterschiedlichen Positionen  und Bereichen wie Assistenz der Geschäftsführung,  Kommunikation & Marketingverantwortliche, PressesprecherIn, JournalistIn, Eventmarketing, Marketingleitung, Kommunikationsberatung oder in der Politik.

„Wir können stolz auf diesen Lehrgang der BFI Wien Akademie sein, der beweist, dass der  Bedarf in den beiden Schwerpunkten PR/Lobbying und Marketing besteht, dass diese Art der praxisbezogenen Ausbildung gefragt ist – teilweise auch als postgradualer Lehrgang für unterschiedliche Studienrichtungen. Integrierte Kommunikation ist die Klammer darüber, verbindet  beides in der Unternehmenskommunikation“,  so Dr. Valerie Höllinger, kaufmännische Geschäftsführerin des BFI Wien in ihrer Begrüßungsrede zu den AbsolventInnen bzw. den 120 Gästen. „Ich hoffe, sie haben neben der doch auch anstrengenden Zeit der ernsthaften Wissensaneignung auch Spaß in der Gruppe erlebt, Kreativität und Lachen, das ja die Kreativität und letztendlich die  Produktivität fördert. Gute Beziehungen bzw. gelungene Kommunikation (intern wie extern) basieren auf Gemeinsamkeiten – und nicht nur auf Zahlen allein. Auf Druck schon gar nicht – denken Sie an die möglichen Widerstände beim Change Management, auf den Sog durch bestimmte Themen, die Art der Vermittlung, auf Freude und Humor kommt es an. Auf gute Teamarbeit, Dialogfähigkeit, Leadership und Diversity Management, um die gesamte Kreativität im Unternehmen nutzen zu können. PR und Marketing leben davon. Ich wünsche Ihnen, dass Sie das schaffen, in Ihren unterschiedlichen Bereichen, für Ihre Kundinnen und Kunden, in Richtung der Medien. Und dass Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit für Ihre Praxis verwerten können“, so Höllinger. Und sie bedauerte abschließend – genauso wie Dr. Erich Geretschlaeger, wissenschaftlicher Leiter des Masterlehrgangs IK in seiner Laudatio, dass es diesen Lehrgang und generell die Lehrgänge universitären Charakters ab 2013 nicht mehr geben wird.

Rasche Veränderungen in den Kommunikations-Jobs

Die Festrede von Dr. Georg Haberl, langjähriger IBM-Pressesprecher, drehte sich schwerpunktmäßig um die Verbindung von Kommunikation und Technologie. „Wir werden uns in der Tat in immer stärkerem Ausmaß in diesem Umfeld bewegen. Der italo-amerikanische Forscher Carlo Ratti leitet im MIT das Senseable City Lab und spricht von einer Verbindung unserer urbanen Infrastruktur mit dem Kommunikationssystem. Dieses Bild kann man – und man sollte das auch tun – kritisch sehen. Die deutsche Kommunikationswissenschafterin Miriam Mekel hat in einem Vortrag die Verstrickung des Menschen in diesen Systemen mit dem Mythos des Golems verglichen und das Wort von ‚Googlem‘  geprägt. Aber, und damit bin ich bei unserem Arbeitsbereich, letztendlich, Software, Big Data usw. hin und her, immer noch sind wir gefordert, die Welt interpretativ zu erfassen, immer noch sind es Zeichen die wir vorgefertigt bekommen und nicht bloß die ‚Wirklichkeit‘. Unser Job wird sich verändern, er hat sich bereits in den drei Jahrzehnten, die ich überblicke, radikal verändert. Aber immer hat sich eine Konstante erfreulich erhalten, wir haben es mit Kommunikation zwischen Menschen zu tun.“


Und Haberl schloss seine Festrede bzw. Gratulation an die „MeisterInnen“ der integrierten Kommunikation mit einem Zitat. „Denn auch das ist ja eine unserer Grundregeln: Besser gut zitiert, als schlecht formuliert“: „Don't worry, all is well. It's just another beginning” (möglicher allerletzter Tweet, vorgeschlagen von einem Leser des "New Yorker").

Abschließend hier der Hinweis auf die neue Kommunikationsausbildung der BFI Wien Akademie: Diplomlehrgang Kommunikationsmanagement für Personen mit PR- und/oder Marketingkenntnissen, AbsolventInnen und Studierende einschlägiger Fachrichtungen, die sich praxisorientiert weiterbilden wollen, Führungskräfte, HR-ManagerInnen (Informationsabend: 7.9.2012, Dauer: 27.9.2012-17.1.2013). Mehr dazu auf www.BFI-wienakademie.at

 

Rückfragehinweis: 
Mag. Jan Weinrich, MBA
BFI Wien, Pressesprecher
Tel: +43 1 811 78-10355
Mobil: +43 699 168 623 55
Mail: j.weinrich@bfi.wien

Zurück