Zurück
18.12.2017

„Endlich mit Menschen arbeiten“: Berufsbegleitende Pflegeausbildung am BFI Wien als zweite Chance

Gut 1.400 Pflegehelferinnen und Pflegehelfer hat das BFI Wien in den vergangenen 20 Jahren ausgebildet. Derzeit laufen vier Tageslehrgänge parallel, die nächsten Starttermine der zweisemestrigen BFI Wien-Ausbildung sind am 1. Oktober und am 3. Dezember. Mit 15. Oktober startet zudem ein berufsbegleitender Lehrgang, der in maximal vier Semestern zum Abschluss führt. 26 Plätze stehen zur Verfügung, das Auswahlverfahren findet ab Mitte September statt. Die Tätigkeitsbereiche des Berufs liegen u.a. bei der bei der Unterstützung in der Durchführung von Pflege- und Therapie-Maßnahmen, einschließlich der sozialen Betreuung von PatientInnen und KlientInnen, sowie auch bei deren hauswirtschaftlicher Unterstützung.

Demographie belegt steigenden Pflegebedarf

„Der Bedarf an Pflegepersonal wird in Österreich nicht zuletzt aufgrund der demographischen Entwicklung zunehmen“, stellt Mag. Franz-Josef Lackinger, Geschäftsführer des BFI Wien, fest. Die aktuellsten Zahlen der Statistik Austria weisen mit Ende 2010 österreichweit fast 65.000 Menschen in der Gesundheits- und Krankenpflege aus, davon knapp 10.000 PflegehelferInnen. Laut Angaben des Sozialministeriums ist bis 2020 mit einem Mehrbedarf von insgesamt 17.000 Personen im Pflegebereich zu rechnen – das entspricht der Steigerung um ein Viertel. Zugleich nehmen auch die Anforderungen an die AbsolventInnen dieser Berufsausbildungen zu, da Politik und Gesellschaft im Hinblick auf immer neue medizinische Errungenschaften und pflegerische Methoden an einer laufenden Höherqualifizierung interessiert sind.  

Die Suche nach einer „sinnvollen Tätigkeit“ spiegelt sich in den Lebensläufen vieler Bewerberinnen für die PflegehelferInnen-Ausbildung am BFI Wien. Diese wechseln teilweise aus völlig anderen Branchen in den Gesundheitsbereich, wie etwa das Beispiel eines ehemaligen Bankers zeigt, der nach eigenen Angaben nicht mehr „nur mit Zahlen herum spielen und den Leuten Anlagepläne verkaufen“ wollte, sondern „endlich richtig mit Menschen arbeiten“. Geschäftsführer Lackinger:

„In der PflegehelferInnen-Ausbildung des BFI Wien findet dieser Traum Erfüllung.“

Interessierte BewerberInnen wenden sich bitte an: 
Regina Babka
T: 01-21769-50304
E: r.babka@bfi.wien 

Weiterbildungen im Bereich Gesundheit und Soziales wie z.B. zum Seniorencoach oder zum/r Seniorenfit-TrainerIn finden Sie an dieser Stelle.

Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit, sich beim „Tag der offenen Tür“ des BFI Wien am 7. September 2012 zwischen 14 und 20 Uhr über unser gesamtes Angebot zu informieren.

 

Rückfragehinweis: 
Mag. Jan Weinrich, MBA
BFI Wien, Pressesprecher
Tel: +43 1 811 78-10355
Mobil: +43 699 168 623 55
Mail: j.weinrich@bfi.wien

Zurück