Zurück
18.05.2021

Online Lernen 2.0. – so holen Sie das Beste für sich heraus! - Teil 2

Teil 2: Mit diesen 5 Tipps wird auch Ihr Zuhause zur perfekten Lernumgebung.

Online Lernen

BFI Wien Lerncoach Lisa Gruber weiß genau, mit welchen Tricks sie ihre Motivation und Konzentration beim Lernen zuhause auf Höchstniveau hält.Setzen Sie mit ihrer Hilfe neueste Erkenntnisse der Motivationspsychologie auch für Ihren Lernerfolg ein!

 
  1. Zielanalyse. Ja, das mache ich wirklich!
    Der neue Job, Hilfestellung für eine nahestehende Person, mehr Geld am Konto oder Sinn im Leben? Warum entscheide ich mich für das Seminar und was ist danach anders? Ein klares Bild Ihres Ziels ist auch der beste Lernanreiz. Welche Grundmotivation für die Weiterbildung ist für Sie ausschlaggebend und welche Bilder und Gefühle entstehen, wenn Sie an Ihren nahenden Erfolg denken? Lisa Gruber lädt Sie dazu ein, darüber nachzudenken und sich emotionale Bilder Ihres Erfolgs auch beim Lernen regelmäßig in Erinnerung zu rufen.

  2. Angstgegner? Mit der richtigen Lernplattform sind Sie bestens gerüstet!
    Viele Kursangebote im Distance-Learning-Format nutzen Lernsysteme wie Moodle oder Kommunikationsapps wie Microsoft Teams - digitale Helfer, die eigens dafür entwickelt wurden, Ihnen das Lernen so einfach wie möglich zu machen. Im Umgang mit einer neuen Online-Oberfläche rät Lisa Gruber, Perfektionismus über Bord zu werfen.  Machen Sie sich mit den grundlegenden Funktionen vertraut, um dem Seminar folgen zu können, dann kann schon fast nichts mehr schiefgehen. Und sollte es Unsicherheiten geben, stehen Ihnen unsere E-Learning-Expertinnen und Experten gerne mit Rat und Tat zur Seite.

  3. Belohnungsmodus? Regelmäßig Lernanreize setzen!
    Wie kann ich meine Lernmotivation langfristig aufrechterhalten? Mit dieser Frage ist Lisa Gruber regelmäßig beschäftigt. Viele Lehrgänge und Weiterbildungen bedeuten ein hohes Zeitinvestment. Regelmäßige Motivationskicks unterstützen Sie dabei, am Ball zu bleiben. Lisa Gruber lädt Lernende dazu ein, Meilensteine zu definieren und den Abschluss jeder Etappe ausgiebig zu feiern. Zum Beispiel mit der neuen Streaming-Serie, einem schönen Vollbad oder einem tollen Essen. So aktivieren Sie regelmäßig Ihr Belohnungszentrum und schöpfen neue Energie.

  4. Durchhängen erlaubt. Mit Motivationskrisen umgehen.  
    Be prepared, denn auf dem Weg ans Ziel begegnen Ihnen zwangsläufig Stolpersteine. Lisa Gruber rät, sich bereits im Vorfeld einen Plan zurecht zu legen und folgende Frage zu beantworten: Welche Störungen könnten aufkommen und was mache ich dann? Lernen macht eben nicht jeden Tag gleich viel Spaß und gerade zuhause gibt es Ablenkungen en Masse. Bedienen Sie sich im Notfall aus der Trickkiste der Wahrnehmungspsychologie. Setzen Sie Ihren gedanklichen Fokus auf Erfolge der Vergangenheit und stellen Sie sich die Frage, welche Ressourcen und Stärken Sie gerade jetzt für Ihren Lernerfolg einsetzen können. Next step, ins Tun und Erleben kommen. Lisa Gruber ist überzeugt, wenn Sie die ersten 15 Minuten am PC oder am Schreibtisch überleben, bleiben Sie meist auch dabei. Versuchen Sie es einfach aus und erfreuen Sie sich an jeder absolvierten Lerneinheit.

  5. Couchgeflüster, nein danke. Gestalten Sie Ihre Lernumgebung!
    Lernen im Bett oder auf der Couch klingt traumhaft. Um Ihre Konzentrationsfähigkeit zu fördern, wäre ein neutraler Ort jedoch besser geeignet. Sollten Sie zuhause am Esstisch lernen, empfiehlt Ihnen Lisa Gruber nicht den Sessel zu wählen,  auf dem Sie normalerweise Ihr Essen genießen. Verringern Sie Störungen durch ein möglichst aufgeräumtes Umfeld und bringen Sie Ihr Handy außer Hörweite. Für den Lernerfolg zuhause eignet sich eine eher kühle Raumtemperatur zwischen 19 und 21 Grad Celsius und eine Lichtquelle mit hohem Blaulichtanteil.

Mehr Lerntipps von Lisa Gruber finden Sie im Online-Videotraining:

 

Zurück