Dieses Seminar vermittelt technische Basiskompetenzen und rechtliche Grundlagen, die für die Handhabung der Geräteklassen Hubstapler, Bagger- und Erdbaumaschinen, Fahrzeug- und Ladekrane sowie Lauf-, Bock- und Portalkrane Voraussetzung sind. Dazu gehören die Wirkungsweise physikalischer Prinzipien und Gesetze (Kraft, Druck, Leistung, Masse, Hebelwirkung, Strom, Widerstand etc.) sowie deren Auswirkungen auf Arbeitsprozesse und -sicherheit.
Sie erwerben die notwendigen mathematischen und physikalischen Kompetenzen, um die für einen sicheren Umgang mit Lastgut notwendigen Arbeitsschritte zu verstehen. Nach Abschluss des Grundmoduls sind Sie befähigt, je nach Bedarf die Fachmodule für Hubstapler, Bagger und Erdbaumaschinen, Fahrzeug- und Ladekrane sowie Lauf-, Bock- und Portalkrane absolvieren.
Der Unterricht wird durch eine/n Dolmetscher/in unterstützt, um Fachbegriffe und Verständnisfragen umfassend zu klären und eine Verankerung der Inhalte durch muttersprachliche Kontextvermittlung zu erreichen.
Asylberechtigte und subsidiär schutzberechtigte Personen, die das 18. Lebensjahr erreicht haben und die Intensivausbildung(en) Bagger-, Kran- und/oder Hubstaplerführerin absolvieren möchten
- Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (vgl. mind. Niveau A2)
- Mathematisches und technisches Grundverständnis von Vorteil
Grundbegriffe der Mechanik und Elektrotechnik:
- Kennenlernen des SI-Systems
- Ableiten der Einheiten für Kraft, Druck und Leistung
- Unterschied Schwerpunkt und Mittelpunkt
- Erklärung des spezifischen Gewichts von Werkstoffen und benennen einiger Dichten
- Einfache Masseermittlung
- Hebelgesetz
- Wirkungsweise von Stand- und Kippmoment
- Gleichgewichtszustand = Momentgleichgewicht
- Standsicherheitsfaktor
- Physikalisches Prinzip der festen- und losen Rolle
- Erklären des Ohmschen Gesetzes
- Unterschied Wechselstrom / Gleichstrom
- Auswirkungen des elektrischen Stromes
- Schutz vor sowie Verhalten bei Elektrounfällen

Hydraulik:
- Grundlagen der Hydromechanik
- Druck

Gesetzliche Bestimmungen:
- ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG)
- Arbeitsstättenverordnung (AStV)
- Arbeitsmittelverordnung (AM-VO)
- Straßenverkehrsordnung (StVO)
- Kraftfahrgesetz (KFG)
- Die AbsolventInnen erwerben Kompetenzen in den Bereichen Mechanik, Elektrotechnik, Hydraulik und Arbeitssicherheit als Voraussetzung für die praktische Handhabung der genannten Geräteklassen, insbesondere für die Ermittlung sicherheitstechnisch relevanter Kennzahlen für den Lastentransport.
- Darüber hinaus erlangen sie Kenntnisse über die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen zu ArbeitnehmerInnenschutz, Arbeitsstättensicherheit sowie der Benützung von Kraftfahrzeugen und Maschinen.

QUALIFIKATION:
Bei 75% Anwesenheit erhalten Sie eine BFI Wien Kursbestätigung.