Der Bedarf an qualifizierter individueller Unterstützung im privaten und beruflichen Bereich wird immer größer. Egal ob Face to Face-Coaching, Teamcoaching bzw. Online- oder Telefoncoaching: Permanente gesellschaftliche Veränderungen stellen viele Personen und Teams vor Aufgabenstellungen, deren Bewältigung oft neue oder andere Lösungsmechanismen erfordert. Coaching mit seiner ziel- und lösungsorientierten Vorgangsweise bietet methodische Hilfestellungen für viele dieser Probleme. Deshalb hat sich Coaching als individuelle Unterstützungsleistung für die unterschiedlichsten Anliegen in den letzten Jahren als eigenständige Methode etabliert.
Als Coach unterstützen Sie in einem gemeinsamen Prozess KlientInnen, Potenziale zu erkennen und eigene Ressourcen zu nutzen. Mithilfe von systemischen Fragetechniken, Methoden und Instrumenten, die Sie in diesem Diplomlehrgang kennenlernen, helfen Sie KlientInnen oder einem Team, ressourcenorientierte Lösungen zu finden. In dieser praxisbezogenen und anwendungsorientierten Ausbildung erarbeiten Sie Ihre individuellen Coachingkompetenzen, um Personen und Organisationen mit systemischem Blick zu verstehen und Veränderungen anzustoßen. Begleitend zum Lehrgang, können Sie in Peergruppen durch Praxisübungen erste Coachingerfahrungen sammeln, die in Gruppenprotokollen festgehalten und reflektiert werden.
Personen, die Menschen bei ihrer Entwicklung begleiten und sich dazu Coachingkompetenz aneignen möchten, z. B. SupervisorInnen, MediatorInnen, interne und externe OrganisationsberaterInnen, TrainerInnen, BeraterInnen, Personen in leitender Position, Team- und ProjektleiterInnen, Personen aus dem Sozial- bzw. Gesundheitsbereich, Interessierte
Der Besuch des Informationsabends wird empfohlen.
- Ansatz und Einsatz von Coaching, Abgrenzung zu Psychotherapie, Training etc.
- Professionelle Grundhaltung/Rolle des Coach, Prinzipien des Coachings
- Gestaltung und Steuerung von Coachingprozessen
- Ansätze, Instrumente, Methoden, Strategien ganzheitlichen Coachings
- Systemisches Coaching
- Einsatz von Coaching im Führungsalltag
- Coaching in verschiedenen Organisationskulturen, Coaching- und Change-Prozesse
- Durchführung verschiedener Settings und deren Besonderheiten, z. B. Einzelcoaching, Team- und Projektcoaching, Online- und Telefoncoaching etc.
- Überblick über den Coachingmarkt in Österreich
- Erstellung einer individuell erfolgreichen Coachingstrategie
- Selbstvermarktung und Aufbau von Netzwerken, um sich als Coach auf dem Markt bzw. im Unternehmen zu etablieren
- Sie erhalten eine solide, praxisorientierte Ausbildung zum Coach und sind dadurch in der Lage, Ihre individuelle Coachingstrategie bei Ihren KlientInnen professionell anzuwenden.
- Sie beherrschen die Methoden und Instrumente des Coachings und führen kompetente Coachinggespräche mit Ihren KlientInnen oder MitarbeiterInnen durch.
- Sie sind mit den Besonderheiten des Einzelcoachings, Team- und Projektcoachings, Online- und Telefoncoachings vertraut und führen diese kompetent und zur Zufriedenheit Ihrer KlientInnen durch.
- Die Inhalte des Lehrgangs sind vom AMS anerkannt, sodass Sie auch im arbeitsmarktpolitischen Bereich als Coach und TrainerIn arbeiten können.

QUALIFIKATION:
Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das BFI Wien Diplom und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können als diplomierter Coach.
- Die Gesamt-Unterrichtseinheiten setzen sich wie folgt zusammen: 144 UE Präsenz, 26 UE Peergruppentreffen
- Nach Abschluss des Diplomlehrgangs können Sie sich einige Module für die Ausbildung zum/zur Lebens- und SozialberaterIn anrechnen lassen. Nähere Informationen erhalten Sie beim Informationsabend Lebens- und SozialberaterIn.
- Akkreditiert durch die Weiterbildungsakademie Österreich: www.wba.or.at
- Anerkannt durch die International Coach Federation (Approved Coach Specific Training Hours): Nähere Informationen finden Sie unter: www.coachfederation.org
Mag. Herbert Korvas, MAS, ICF Coach