"Design is thinking made visual!" (Saul Bass, 1920-1996)

Was macht gutes Design aus? Wie funktioniert designerisches Denken? In diesem Lehrgang entdecken Sie den bewussten Vorgang des Sehens und arbeiten an der Visualisierung von eigenen Ideen. Diese Einführung in die Typografie, Gestalttheorie, Farb- und Kompositionslehre hilft Ihnen, ästhetische Grundlagen und Proportionen bewusster wahrzunehmen, sich kulturell zu bilden und damit die Voraussetzungen für überzeugende grafische Konzepte zu schaffen.
Form, Farbe und Konzept sind die wichtigsten Prinzipien im Design.
Form entsteht durch die Komposition der Elemente in einem Entwurf. Sie ist das Erscheinungsbild eines Objektes und bestimmt dessen Umrisse, Proportionen, Dynamik und das Gleichgewicht der Bestandteile. Um unser Formverständnis zu entwickeln, müssen wir die maßgeblichen Elemente und deren Beziehungen erkennen.
Farbe steht für Stimmung und räumliche Dimension, Farbe löst nicht nur emotionale und psychische Reaktionen aus, sondern unterstützt auch formale Aspekte.
Ein Konzept ist das Ergebnis des designerischen Gedankenprozesses während der Lösungsentwicklung. In diesem Lehrgang lernen Sie anhand der Prinzipien modernen Kommunikationsdesigns, die richtigen Fragen zu stellen, um danach die zentralen Ziele festzulegen, die maßgeblichen Prozesse zu definieren und eine wirksame Strategie zu entwerfen. So sammeln Sie praktische Erfahrungen und erarbeiten eigene Lösungen!
- Personen, die in die grafische Branche einsteigen möchten oder bereits im Bereich der Unternehmenskommunikation tätig sind
- Designinteressierte, Selbstständige und KleinunternehmerInnen
- MitarbeiterInnen von Werbeabteilungen oder Werbeagenturen
- Personen, die durch eine Zusatzausbildung im grafischen Bereich ihren derzeitigen Arbeitsbereich erweitern bzw. ergänzen möchten
- Basis-EDV-Kenntnisse
- Interesse an Gestaltung
- Form, Komposition, Dynamik
- Sehen, Zeichnen, Scribbeln, Layouten
- Visualisierung von Ideen, Layoutstile
- Grundlagen der Farbenlehre, Kontrast, Harmonie, psychologische Wirkung
- Einführung in die Typographie
- Schriftenkunde, die häufigsten Typo-Fehler
- Die richtige Wahl der Schriftarten
- Prinzipien und praktische Anwendung der Gestalttheorie
- Inspiration und kreative Techniken
- Konzept, Lösungsentwicklung und Präsentation
- Prüfung
- Sie entwickeln Ihre eigenen gestalterischen, kreativen und konzeptionellen Fähigkeiten (Weg, Stil).
- Sie lernen, Ihre eigenen Vorstellungen und Ideen zu visualisieren, ästhetische grafische Lösungen zu entwickeln und entsprechend umzusetzen.

QUALIFIKATION:
Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das BFI Wien Zeugnis und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können.
Wir empfehlen Ihnen weiterführend den Besuch der Lehrgänge "Werbedesign: Gewerbliche Praxis der Creative Industries I und II".
Für die Handhabung der branchenweit üblichen Grafikprogramme empfehlen wir Ihnen die Lehrgänge "Grafikdesign: Software Essentials und Software Professional".
Janos Szurcsik, MSc, Designer, Dozent, Leiter der designschool.at