Der Online-Handel boomt - global agierende Webshops, aber auch viele kleine Unternehmen mischen vorne mit. E-Commerce ist mittlerweile sowohl Herausforderung Nr. 1 als auch Chance für den stationären Handel. Viele Start-ups konzentrieren sich ausschließlich auf den Online-Vertrieb - zu Recht?

Dieser Lehrgang legt den Fokus auf gesamtheitliches Gestalten und Führen im Bereich E-Commerce. Ziel ist nicht, einen perfekten Webshop selbst programmieren zu können, sondern betriebswirtschaftliche, rechtliche und technische Gesamtzusammenhänge zu verstehen, danach fundiert entscheiden und unternehmerisch nachhaltig handeln zu können. Erfahrene Vortragende - allesamt PraktikerInnen - bieten nicht nur den gewünschten Erfahrungsaustausch, sondern auch eine gute Netzwerkbasis mit hohem Praxisbezug, aktuellen Erhebungen und Trends sowie Quick Wins, die man mit sofort umsetzbaren Maßnahmen erzielen kann. Sie erhalten das nötige Rüstzeug, um selbst einen eigenen Shop planen, gründen und betreiben zu können oder innerhalb eines Unternehmens den Bereich E-Commerce und Online-Services bzw. Online-Sales auszubauen.

Der Lehrgang wird durch Blended Learning unterstützt. Durch die optimale Mischung aus Präsenzeinheiten (60 UE) und Distanzphasen (30 UE) mit virtuellen Einheiten via Lernplattform und durch die Voraussetzung, dass die TeilnehmerInnen sich auch außerhalb der Kurszeiten selbstständig mit den Lehrgangsinhalten auseinandersetzen müssen, ist es möglich, das E-Commerce-Wissen während der Lehrgangsdauer praxisnah und individuell zu vertiefen. Sie entwickeln zudem ihre eigenen praxisrelavten E-Commerce Konzepte, welche in der letzten Einheit präsentiert werden.
- Der Lehrgang richtet sich sowohl an GründerInnen und Start-ups als auch an E-Commerce ManagerInnen im stationären Handel
- MitarbeiterInnen aus den Bereichen E-Commerce (B2C & B2B), Vertrieb, IT oder Marketing, welche einen Online-Shop planen oder betreiben
- Ein-/UmsteigerInnen, die zukünftige Agenden im Bereich E-Commerce betreuen und übernehmen
- Versierter Umgang mit dem PC
- Kaufmännische Grundkenntnisse
- Marketing-Grundkenntnisse
- Bereitschaft, sich selbstständig, außerhalb der Präsenzeinheiten, mit Aufgabenstellungen auseinanderzusetzen
Hintergrund und Strategie
- Digital Mindshift
- Definition E-Commerce
- Markt & Mitbewerb
- Geschäftsmodell - Business Model Canvas

Rechtliche Rahmenbedingungen
- Website-Inhalte
- E-Commerce-Gesetz (ECG)
- Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
- EU-Recht
- Urheberrecht (Bild & Text)

E-Commerce Technik
- Content Management System (CMS)
- Shop-Systeme
- Technische SEO
- Gamification

Digital Marketing
- CX | UX - Customer Experience, User Experience in Bezug auf Websites
- On-page SEO
- Content Marketing - Storytelling
- E-Mail Marketing
- Social Media Marketing
- Public Relations & Advertising
- Gamification
- KundInnenzufriedenheit und -bindung

Operations & Fulfillment
- Supply Chain
- Logistik
- Finanzen
- KundInnendienst

Metrics
- Data Mining
- Analytics
- Conversion Rate
- Benchmark & Key Performance Indicator (KPI)
- Sie erhalten eine fundierte Einführung in das Thema E-Commerce, um einen eigenen Shop planen, gründen und betreiben zu können.
- Sie können fundierte Entscheidungen in Hinblick auf mögliche Technologien (richtige Shop-Systeme/Tools) sowie Partner-Auswahl treffen.
- Sie wissen um die Prozesse im E-Commerce Bescheid und können in Ihrer gesamten Marketingplanung entsprechend Bedacht darauf nehmen.

QUALIFIKATION:
Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das BFI Wien Zeugnis und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können.
Der Lehrgang entspricht einem Gesamtworkload von mindestens 90 Stunden.
Dieter Puganigg, Geschäftsführer DigitEcon