Zurück

Von urbanen Legenden und großer Verantwortung

„Geh in die PR, das kann ein jeder!“ heißt es nicht nur in unzähligen Stammtischrunden: Wenn man „do-it-yourself public relations“ in Google eingibt, spuckt die Suchmaschine 27 Mio. Suchtreffer aus. Immer noch grassiert die urbane Legende, dass gelungene PR nicht rasend herausfordernd sei und von virtuell jedem/r umgesetzt werden kann: Ein paar Zeilen schnell zusammengestellt, ein nettes Foto und schon reißen sich die Medien um den Artikel. Das mag auch sein, wenn der Absender Madonna ist, oder die Aussendung das neue IPhone promotet. In der Regel ist Medienarbeit aber hart und zeitaufwendig: Relevante Publikationen und JournalistInnen müssen identifiziert, die Botschaften entwickelt und die grundsätzliche Geschichte ausgefeilt werden … alles bevor auch nur ein Interview stattgefunden hat.

 

Davon abgesehen, haben viele noch nicht verstanden, dass PR mehr als der freundliche Kontakt zu JournalistInnen ist.  Die Public Relations beinhalten jegliche Form der Business-Kommunikation: Von  interner Kommunikation, über den permanenten Kontakt mit AnrainerInnen, KundInnen und Co., Social Media-Aktivitäten bis hin zum Verfassen von Reden, den Investor Relations… Die Liste lässt sich noch lange fortsetzen.

Und auch wenn dieser Job wie ein Himmelfahrtskommando erscheint: Österreichs Kommunikationsprofis sind mit ihrer Jobsituation sehr zufrieden, wie der European Communication Monitor 2014 zeigt. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass heimische PR-ManagerInnen mit interessanten Aufgaben herausgefordert werden (87 %) und Wertschätzung von ihren Vorgesetzten und KundInnen erhalten (71 %).

Am Ball bleiben

Wer sich seine Karriere in der Kommunikationsbranche aufbauen will, kommt an Weiterbildung nicht vorbei, ist eine weitere Erkenntnis des European Communication Monitors: Aufgrund der sich permanent verändernden Rahmenbedingungen und Kommunikationskanäle sind zusätzliche Ausbildungen der wichtigste Booster für die Karriere gefolgt von einem intensiven Networking und einem fachbezogenen Studium.

Und genau an diesem Punkt kann Ihnen das BFI Wien hilfreich unter die Arme greifen: Egal ob fundierte Basisausbildung zum PR-Profi (Kompaktlehrgang Public Relations oder gezielte Weiterbildung in Sachen Erfolgreiche Presse- und Medienarbeit, Journalistisches Schreiben, Professionell Texten fürs Web, Erfolgreiche Interessenvertretung, Rhetorik, Körpersprache und Sprechtechnik oder Moderationstraining haben wir ein breites Weiterbildungsrepertoire im Angebot.