Integration+

Die Bevölkerung in Österreich wird vielfältiger. Durch Einwanderung findet ein demografischer Wandel statt, der unsere Gesellschaft verändert. Für Neuankömmlinge ist es dabei nicht immer leicht, gleich Fuß zu fassen, Arbeit und Anschluss zu finden. Bildung ist in diesem Zusammenhang der zentrale Schlüssel – sowohl für Integration als auch für Verständigung. Eine gelungene Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, die Fähigkeit, sich in einer neuen Lebenswelt zurechtfinden zu können, das System der Rechte und Pflichten ebenso wie Unterschiede zwischen den Kulturen zu verstehen, ist und bleibt eine Frage von Bildung.

Das BFI Wien ist sich seiner gesellschaftlichen Rolle in diesem Zusammenhang bewusst und sieht es als einer der größten Anbieter der Erwachsenenbildung als seine Aufgabe an, den Menschen mit unbürokratischen und niederschwelligen Angeboten den Zugang zu Bildung so leicht wie möglich zu machen: Aus dieser Motivation heraus haben wir mit Integration+ ein speziell auf die Bedürfnisse von Asylberechtigten und subsidiär Schutzbedürftigen, die im Zusammenspiel mit den vom AMS beauftragten Kompetenzchecks an die berufliche Integration herangeführt werden sollen, abgestimmtes Bildungsangebot zusammengestellt.

Die thematische Bandbreite der Kurse und Lehrgänge reicht dabei von Intensivausbildungen im Bereich Bagger, Hubstapler und KranführerIn bis hin zum Lehrgang IntegrationsbetreuerIn. Durch die Tatsache, dass ein Teil der Unterrichtseinheiten im Programm Integration+ durch einen Dolmetscher begleitet wird, wird sichergestellt, dass sprachliche Barrieren leichter überbrückt werden können.

Wir sind bemüht, das Angebot stetig auszubauen und laden Sie herzlich ein, hier im Programm Integration+ zu stöbern.

Für Fragen steht Ihnen gerne Sandra Heuschmidt telefonisch unter +43 1 811 78-10100 oder per Mail (s.heuschmidt@bfi.wien) zur Verfügung.