Überbetriebliche Lehrausbildung in Metall- und Elektroberufen


ZIELE:
Die Berufsausbildungslehrgänge sind Maßnahmen für jugendliche SchulabgängerInnen, die keine Lehrstelle finden können. Den Jugendlichen wird ein Lehrabschluss in der Ausbildungseinrichtung garantiert. Für die Dauer der Lehrzeit wird zwischen den TeilnehmerInnen und dem BFI Wien ein Ausbildungsvertrag geschlossen. Die Jugendlichen sind kranken- und unfallversichert, erhalten eine monatliche Beihilfe sowie die Lehrlingsfreifahrt.

Die Erreichung des Lehrabschlusses erfolgt durch:

  • Fachpraktische Ausbildung: Diese findet in den Lehrwerkstätten des BFI Wien und in Praktikumsfirmen statt.
  • Fachtheoretische Ausbildung: Besuch der Berufsschule im gewählten Beruf
  • Ergänzende Module (EDV, unterstützender Unterricht, Sozial- und Bewerbungstraining)

TEILNEHMER(INNEN)KREIS:
Jugendliche bis 21 Jahre, die die Pflichtschule abgeschlossen haben und am AMS Jugendliche gemeldet sind. Die Vergabe von Plätzen erfolgt durch das AMS Jugendliche. Eine direkte Anmeldung beim BFI Wien ist nicht möglich!

INHALT:

  • Lehrausbildung zum/zur MechatronikerIn
  • Lehrausbildung zum/zur SpenglerIn
  • Lehrausbildung zum/zur KraftfahrzeugtechnikerIn


INFORMATION:
BFI Wien, Schulungszentrum Gutheil Schoder Gasse 8-12, 1100 Wien
Kontaktperson: Herr Robert Rapf
Tel.: 01 / 712 06 68 / 30523
Fax: 01 / 712 06 68 / 30511
E-Mail: r.rapf@bfi.wien