Sie wollen den Produktionsfortschritt aus der Ferne protokollieren oder die Temperatur Ihrer Wohnung am Smartphone ablesen? Der Raspberry Pi kann in Kombination mit dem Mikrocontroller ESP8266 genau das bewerkstelligen. In diesem Intensivworkshop vertiefen wir Ihre IoT-Kompetenzen und zeigen Ihnen, wie Sie verschiedene Sensordaten auslesen und mit dem Nachrichtenprotokoll MQTT in der Cloud publizieren. Sie entwickeln Ihr eigenes IoT-Projekt und lernen so praxisnah die wichtigsten Grundlagen der Embedded Programmierung.
- Grundlegendes zum MQTT-Protokoll
- Einführung ESP8266 Microcontroller
- Basiskonfiguration mit AT-Sequenzen
- Firmware-Uploads - welche Alternativen gibt es?
- Micropython/Lua/Arduino im Vergleich
- Tools zur Programmierung vom Terminalprogramm bis zum ESplorer
- Beispielkonfiguration Temperatursensor
- Cloudanbindung des ESP8266
- Vor und Nachteile der Cloud
- Auswertung der Daten in der Cloud
- Konfiguration einer MQTT-Umgebung am Raspberry Pi (Broker und Tools)
- Datenbankanbindung MQTT
- Einrichtung weiterer Clients (Arduino/Python/Micropython)
- Auswertung über Apps am Smartphone/Tablet
- Sie können sehr schnell in die MQTT-Programmierung einsteigen.
- Sie lernen das MQTT-Protokoll mit praxisnahen Beispielen kennen.
- Sie lernen, mit dem Raspberry Pi Sensordaten zu erfassen und auszuwerten.
- Python-Grundkenntnisse
- Hardware-Grundkenntnisse
- C-Kenntnisse von Vorteil
- Embedded Programmiererinnen und Programmierer, Software-Architektinnen und -Architekten
- Elektronikerinnen und Elektroniker
- Interessierte mit Vorkenntnissen in Python
Dieter Seebacher, Elektroniker und IT-Consultant
Die Materialkosten für die Hardware sind im Kurspreis bereits inbegriffen!