Case Management (auch: Unterstützungsmanagement) ist ein Betreuungsansatz, der sich als eigenständige Methode etabliert hat. Im Zentrum steht das Individuum, das durch effizienten Einsatz der Mittel und Nutzung aller Ressourcen im persönlichen, institutionellen und gesellschaftlichen Bereich unterstützt wird. Case Managerinnen und Case Manager beraten, betreuen und führen ihre Kundinnen und Kunden durch das Gesundheits- und Sozialsystem und leiten eine bedarfsgerechte Versorgung in die Wege. In diesem Lehrgang erwerben Sie die dafür notwendigen vielfältigen Kompetenzen.
- Der Prozess des Case Managements
- Systemische Theorie als Grundlage des Case Managements
- Systemisches Case Management auf der Fall- und Systemebene
- Care Management und seine Teilprozesse
- Qualitätsnetzwerk und Projektmanagement
- Besondere Problemfelder und Best Practice-Projekte
- Selbst organisierte kollegiale Beratung
- Konfliktmanagement
- Fallsupervision in der Gruppe
- Praxis-Workhop I: Ressourcenorientierte Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen
- Praxis-Workshop II: Qualitätssicherung und Projektentwicklung
- Dokumentation und Evaluation
- Reflexion und Wissenstransfer
- Case Management ist eine etablierte Verfahrensweise, die in verschiedenen Berufsfeldern angewendet werden kann.
- Als Case Managerin bzw. Case Manager arbeiten Sie beispielsweise in sozialen Diensten (Jugendhilfe, Altenhilfe, Beratung etc.), in Einrichtungen der gesundheitlichen, beruflichen und sozialen Rehabilitation und Integration (Arbeitsmarktintegration, Betreuung, Migration etc.) und in Einrichtungen des Gesundheitssystems (Krankenhäuser, Krankenkassen, Pflegeeinrichtungen, Pflegedienste und andere Gesundheitsdienste).
- Sie verfügen über Fähigkeiten zum methodischen, systemischen und zielorientierten, vernetzten Denken und Handeln.
Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das BFI Wien Diplom und die Zertifizierung gemäß den Richtlinien der ÖGCC (Österreichische Gesellschaft für Care und Case Management) und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können.
Der Diplomlehrgang ist entsprechend den Zertifizierungsrichtlinien der ÖGCC konzipiert. Zusätzlich zur Absolvierung sind daher von der ÖGCC festgelegte formale Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen und Zusatzkompetenzen nachzuweisen. Details finden Sie im Downloadbereich der Lehrgangsbeschreibung auf unserer Website: www.bfi.wien
- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich und aus dem arbeitsmarktpolitischen Kontext mit Berufspraxis
Weiterführende Angebote
Online-Beratung