Versuchsplanung ist der Kern aller Managementphilosophien zur Qualitätsverbesserung – vom Toyota System bis Six Sigma. Diese Methode zur Analyse von Systemen erzeugt aus einem Minimum an Daten das Maximum an Aussagekraft – zur Optimierung von Produkten oder Fertigungsprozessen. In diesem Seminar erlernen Sie die Grundzüge der Versuchsplanung: Warum sie der üblichen Versuchsdurchführung überlegen ist, was die wesentlichen Einflussgrößen eines Prozesses sind und wie man optimale Betriebspunkte bestimmt. Parallel dazu zeigen wir Ihnen, wie Sie Versuchsergebnisse im Anlagenbetrieb realisieren.
Projektauswahl
- Zieldefinition
- Methoden zur Vorauswahl von möglichen Optimierungsprojekten
- Methoden zur Auswahl lohnender Projekte

Grundlegende Vorarbeiten
- Messmittelanalyse
- Wissenschaftliche Untersuchungen
- Bestimmung von Prozessstreuung und Prozessfenster

Screening:
- Rasche Versuchsmethoden zur Bestimmung der wichtigsten Prozessparameter

Auffinden von optimalen Betriebsbereichen:
- Vollfaktorielle Versuchsplanung

Genaue Bestimmung von optimalen Betriebspunkten:
- Spezielle Methoden der Versuchsplanung
- Evolutionary Operation: Optimierung im laufenden Betrieb

Übersicht über die Kombinationsmöglichkeit von Versuchsplanung und Simulation

Realisierung des Optimums und Qualitätssicherung
- Festlegung der optimalen Prozessparameter
- Aktualisierung der SPC
- Aktionspläne für Abweichungen
- Festlegen von statischen und dynamischen Prozesskenngrößen
- Schulung des Personals

Einführung von Versuchsplanung im Betrieb
- Vom personenbezogenen Erfahrungswissen zum datenbasierten Modellwissen
- Prozessoptimierung mit externen Beraterinnen und Beratern
- Prozessoptimierung als Teamprozess: Auswahl und Schulung der Teammitglieder
- Widerstände und deren Überwindung
- Sie können klare Ziele für Optimierungsprojekte setzen.
- Sie kennen die Vorteile der Versuchsplanung.
- Sie kennen die verschiedenen Methoden der Versuchsplanung und können die beste zur Lösung eines Problems auswählen.
- Sie können aus den Ergebnissen der Versuchsplanung eine Modellvorstellung von Prozessen gewinnen.
- Sie wissen aufgrund dieser Modellvorstellung, wie man die Optima in einer Produktion realisiert.
- Sie können systematische Prozessoptimierung in Ihrem Betrieb einführen.
- Verständnis von Prozessschwankungen
- Grundkenntnisse in Statistik (Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit, Normalverteilung)
Sämtliche Personen, die unmittelbar für die Verbesserung der Produktion verantwortlich sind:
- Technische Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer
- Produktionsleiterinnen und Produktionsleiter
- Prozessingenieurinnen und Prozessingenieure, Qualitätsmanagerinnen und Qualitätsmanager
- Ingenieurinnen und Ingenieure in Forschung und Entwicklung