Schnelle und kostengünstige Produktion ist die Basis für Wettbewerbsfähigkeit. Wesentliche Voraussetzung dafür ist es, Zeitfresser und Kostentreiber in den firmeninternen Abläufen zu erkennen und zu eliminieren.
In diesem Seminar lernen Sie die bewährte Methode zur Optimierung von Prozessabläufen kennen, welche die japanische Autoindustrie erfolgreich gemacht hat und seither weltweit eingesetzt wird.
Lean-Grundbegriffe
- 8 Arten von Verschwendung
- Prozesse mit und ohne Wertschöpfung
- Value Stream Map
- Hidden Factory

Projektauswahl
- Zieldefinition
- KundInnennutzen/Firmennutzen
- Auswahl von Prozessabläufen

Analyse der ausgewählten Abläufe
- Soll-Ablauf laut Planung
- Tatsächlicher Ist-Ablauf im Betrieb
- Erstellen von Value Stream Maps
- Bestimmung der Kostentreiber

Entwicklung/Planung von Einsparungen für Kostentreiber
- Ideen generieren
- Lösungen planen

Auswahl von Lösungen
- Kalkulation der Änderungskosten
- Kosten-Nutzen-Vergleich

Realisierung der Lösungen
- Implementierung
- Festlegen von Prozesskenngrößen
- Schulung des Personals
- Sie wissen, wie man Abläufe systematisch analysiert.
- Sie kennen Methoden, die auf alle Prozesse und in jedem Betrieb anwendbar sind.
- Sie haben einen geschärften Blick für Abläufe und Prozessschritte, die keine Werte schaffen.
- Sie wissen, wie man Abläufe vereinfachen und verbessern kann.
- Sie wissen, wie man die Rentabilität von Verbesserungsprojekten bestimmt und lohnende Projekte auswählt.
Sämtliche Personen, die unmittelbar für die Verbesserung der Produktion verantwortlich sind:
- Technische GeschäftsführerInnen
- LeiterInnen von Produktionsbetrieben und -abteilungen
- ProzessingenieurInnen und QualitätsmanagerInnen