Der Coaching-Markt hat seine Grenzen noch lange nicht erreicht. Kultureller, gesellschaftlicher und technologischer Wandel erweitern das Marktpotenzial des Coachings. Neue Herausforderungen brauchen professionell gesteuerte Lösungsmechanismen. Als Coach unterstützen Sie Menschen dabei, eigene Potenziale und Ressourcen zu nutzen. In dieser praxis- und anwendungsorientierten Ausbildung erarbeiten Sie sich die dafür notwendigen Kompetenzen, Fragetechniken, Methoden und Instrumente. Begleitend dazu sammeln Sie erste praktische Coaching-Erfahrungen.
- Ansatz und Einsatz von Coaching, Abgrenzung zu Psychotherapie, Training etc.
- Professionelle Grundhaltung/Rolle des Coach, Prinzipien des Coachings
- Gestaltung und Steuerung von Coaching-Prozessen
- Ansätze, Instrumente, Methoden, Strategien ganzheitlichen Coachings
- Systemisches Coaching
- Einsatz von Coaching im Führungsalltag
- Coaching in verschiedenen Organisationskulturen, Coaching- und Change-Prozesse
- Durchführung verschiedener Settings und deren Besonderheiten, z. B. Einzelcoaching, Team- und Projektcoaching etc.
- Erstellung einer individuell erfolgreichen Coaching-Strategie
- Selbstvermarktung und Aufbau von Netzwerken, Informationen zum ICF

Die detaillierte Inhaltsbeschreibung finden Sie im Informationsfolder.
- Sie erhalten eine solide, praxisorientierte Ausbildung zum Coach und sind dadurch in der Lage, Ihre individuelle Coaching-Strategie bei Ihren Klientinnen und Klienten professionell anzuwenden.
- Sie beherrschen die Methoden und Instrumente des Coachings und führen kompetente Coaching-Gespräche mit Ihren Klientinnen und Klienten oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch.
- Sie sind mit den Besonderheiten des Einzelcoachings, Team- und Projektcoachings vertraut und führen diese kompetent und zur Zufriedenheit Ihrer Klientinnen und Klienten durch.
- Sie erhöhen Ihre Coaching-Kompetenz, z. B. im Rahmen Ihres Gewerbes als Unternehmensberaterin und Unternehmensberater, Lebens- und Sozialberaterin und -Sozialberater, Trainerin und Trainer etc.
- Die Inhalte des Lehrgangs sind vom AMS anerkannt, sodass Sie auch im arbeitsmarktpolitischen Bereich als Coach arbeiten können.
Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das BFI Wien Diplom (mit ausgewisenen ACSTH, ICF) und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können als diplomierter Coach.

* Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sofern Sie in Österreich Coaching auf selbstständiger Basis anbieten möchten, um Menschen mit persönlichen Problemstellungen zu unterstützen, diese Tätigkeit nur mit einem gültigen Gewerbebeschein "Lebens- und Sozialberatung" ausgeübt werden darf. Das BFI Wien bietet auch eine eigenständige Ausbildung zum/zur Lebens- und SozialberaterIn an.

** ACSTH, ICF: Approved Coach Specific Training Hours, Internationsl Coaching Federation
Der Besuch des Informationsabends wird empfohlen.
Personen, die Menschen bei ihrer Entwicklung professionell begleiten möchten und sich Kompetenzen rund um Haltung und Methodik für eine professionelle Begleitung aneignen möchten, z. B. Personen mit einem wirtschaftlichen Hintergrund, Unternehmensberaterinnen und -berater, Organisationsberaterinnen und -berater, Trainerinnen und Trainer, Personen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich, sowie Interessierte.
Mag. Herbert Korvas, MBA, und Mag. Susanna Kober, ICF-Coaches
- Die Gesamt-Unterrichtseinheiten setzen sich wie folgt zusammen: 144 UE Präsenz, 26 UE Peergruppentreffen
- Anerkannt durch die International Coaching Federation (Approved Coach Specific Training Hours): Nähere Informationen finden Sie unter: www.coachingfederation.org
- Akkreditiert durch die Weiterbildungsakademie Österreich (12 ECTS): www.wba.or.at | anrechenbar mit 4,5 ECTS beim wba-Zertifikat bzw. 7,5 beim wba-Diplom sowie 2 ECTS als Lehrgangsbonus anrechenbar bei der Sozialen oder der Personalen Kompetenz.