Eine Vielzahl an Bezugsarten, drei Rechtsbereiche, die für die tägliche Arbeit von Bedeutung sind - in diesem Spannungsfeld bewegt sich die Personalverrechnung und sorgt dafür, dass Lohn oder Gehalt pünktlich und korrekt am Konto landen. In diesem Intensivdiplomlehrgang lernen Sie die fundierte Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Bestimmungen: Neben der Vermittlung theoretischer Kenntnisse absolvieren Sie dabei eine Fülle an praktischen Übungen mit gängiger Personalverrechnungssoftware, um das Gelernte sofort anwenden zu können.
Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen (Sozialversicherungsrecht, Lohnsteuerrecht und Arbeitsrecht)

Arbeitsrecht
- Charakteristik, allgemeine Grundzüge des Arbeitsrechts
- Stufenbau - Gesetze, Kollektiv-, Betriebs- und individuelle Vereinbarungen
- Beginn und Beendigung von Dienstverhältnissen (Kündigung, Entlassung, einvernehmliche Lösung, Austritt, Kündigungsfristen)
- Arbeitszeitgesetz - Arbeitszeit, Mehrarbeit, Überstunden, Pausen
- Arbeitsruhegesetz - Ruhezeiten, Wochenendruhe, Feiertagsruhe
- Abgeltung von Wochenend- und Feiertagsarbeit
- Anrechnung bzw. Zusammenrechnung von Dienstzeiten, Pflegefreistellung, Urlaubsgesetz, Urlaubsentgelt und -ersatz, Mutterschutz und Elternkarenz, Dienstverhinderungen
- Behinderteneinstellungsgesetz
- Aufzeichnungspflichten
- Betriebsrat
- Einführung in das Sozialversicherungsrecht - Versicherungspflicht, DienstnehmerInneneigenschaft, Meldungen

Personalverrechnung
- Abrechnungen von Angestellten, Arbeiterinnen und Arbeitern sowie Lehrlingen, Zulagen und Zuschläge
- Abrechnung von freien Dienstnehmerinnen und Dienstnehmern sowie Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern
- Außerbetriebliche Abrechnung - SV, DB, DZ, Kommunalsteuer, U-Bahn-Steuer
- Ausfüllen von Stundenlisten und Vorbereitung der Stundenaufzeichnungen für die Personalverrechnung
- Aufwandsentschädigungen, Reisekostenabrechnung
- Abrechnung von Sachbezügen, laufenden Sonderzahlungen und Krankenständen
- Nichtleistungslöhne
- Abrechnung von fallweise und geringfügig Beschäftigten
- Berechnung bei Beendigung von Dienstverhältnissen
- Pfändungen

Grundlagen der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und der doppelten Buchhaltung
- Kontenarten und Kontenklassen
- Erlöse und Aufwände
- Forderungen und Verbindlichkeiten
- Verbuchung von Löhnen und Gehältern, Sonderzahlungen, DienstgeberInnen- und DienstnehmerInnen-Abgaben, Pfändungen, Reisekosten

Lohnverrechnung am PC mit Projektarbeit

Prüfung
- Schriftliche Prüfungen in Personalverrechnung und Arbeitsrecht
- Mündliche Prüfung in Sozial-, Lohnsteuer- und Arbeitsrecht
- Sie verfügen über die nötigen Kenntnisse zum Einstieg in die Personalverwaltung bzw. Personalverrechnung.
- Sie sind fit für die Herausforderungen des beruflichen Alltags und befähigt zur Durchführung der Personalverrechnung im eigenen Unternehmen.
- Sie erhalten einen fundierten Überblick über eines der in der Praxis meistverwendeten Rechnungswesenprogramme.
- Durch das im Diplomlehrgang erworbene, umfassende Fachwissen gelten Sie als Expertin bzw. Experte der Personalverrechnung und -verwaltung und sind somit im Unternehmen unverzichtbar.
Nach den erfolgreich abgelegten Diplomprüfungen erhalten Sie das BFI Wien Diplom und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können.
- Freude am Umgang mit Zahlen und Abrechnungen, Interesse an sozial- und arbeitsrechtlichem Wissen
- Profunde Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
- Anwärterinnen und Anwärter auf den Beruf Personalverrechnerin und Personalverrechner
- Personen, die eine Tätigkeit im Bereich der Personalverrechnung und -verwaltung anstreben oder bereits in diesem Berufsfeld tätig sind und ihr praktisches Wissen durch fundierte theoretische Kenntnisse vertiefen und erweitern möchten
Claudia Mader, staatlich geprüfte Personalverrechnerin und Buchhalterin