Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zum Thema internationale Rechnungslegung! In diesem Kurs setzen wir uns praxisnah mit ausgewählten Problemen im Spannungsfeld IAS/IFRS auseinander. Im Vordergrund dieses Kurses stehen dabei die wichtigsten Standards - vor allem Immobilien, Leasing, Leistungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Finanzinstrumente. Zahlreiche praktische Beispiele festigen das Erlernte und garantieren direkt im Job anwendbare Kenntnisse. Dieser Kurs ist gleichzeitig Modul 2 des Diplomlehrgangs IFRS Certified International Accountant.
- Detaillierte Auseinandersetzung mit internationalen Rechnungslegungsvorschriften: International Accounting Standards (IAS), International Financial Reporting Standards (IFRS)
- Zielsetzung, Vergleich zu UGB-Vorschriften, Unterschiede
- Bewertungs- und Bilanzierungsvorschriften (IAS/IFRS und UGB im Vergleich)
- Auswirkungen der internationalen Rechnungslegung (Bilanz, GuV, Kennzahlen)
- Vergleich zwischen Bilanzierung nach UGB und IAS
- Sie vermeiden Probleme und wissen, worauf es bei der Konzernabstimmung ankommt.
- Sie wissen detailliert über IAS/IFRS Bescheid.
- Sie sind in der Lage, sich nach Absolvierung dieses Kurses mittels Kompetenz AnsprechpartnerIn zu profilieren.
Kenntnisse der nationalen Rechnungslegung und Bilanzierung sowie entsprechende Grundkenntnisse der internationalen Rechnungslegung (Besuch des Grundlagenseminars IAS/IFRS)
Bilanzbuchhalterinnen und Bilanzbuchhalter, Controllerinnen und Controller sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Finanz- und Rechnungswesens
Mag. Christian Steiner, Wirtschaftsprüfer, Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR), und Team
Dieses Seminar ist auch eine mögliche Fortbildung entsprechend den Inhalten des BibuG.