In diesem Kurs erfahren Sie, was es mit "Soll und Haben" auf sich hat, und eignen sich anhand von theoretischem Unterricht und Übungsbeispielen aus der Praxis die Grundlagen der doppelten Buchhaltung an. Darauf aufbauend lernen Sie, wie man alle praxisrelevanten laufenden Geschäftsfälle in der Buchhaltung richtig erfasst.
Zahlreiche praxisbezogene Beispiele unterstützen Sie bei der Umsetzung des Erlernten. Ihr Einstieg in den Bereich Rechnungswesen ist damit gesichert - nutzen Sie die Chance!
- Grundlagen des Rechnungswesens
- System der doppelten Buchführung in der Praxis
- Merkmale der doppelten Buchführung
- Buchungen auf Bestandskonten und Erfolgskonten, Warenkonten und Privatkonten
- Die doppelte Buchführung in der Praxis
- Belege als Grundlage für Verbuchungen
- Korrektur von Fehlern
- Verbuchung laufender Geschäftsfälle
- Buchungen im Zusammenhang mit Einkäufen und Verkäufen
- Verbuchung des Rechnungsausgleiche
- Verbuchung weiterer Geschäftsfälle (z. B. KFZ, Steuern, Kammerumlage, Löhne und Gehälter)
- Zusammenhängende Geschäftsfälle anhand von Belegen, Summen- und Saldenbilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz

- Durch Übungsbeispiele und ein im Kurspreis inkludiertes Arbeitsbuch erwerben Sie in relativ kurzer Zeit ein fundiertes Wissen, das dem HAK I-Niveau entspricht.
- Sie sind für den Besuch des Folgekurses "Buchhaltung für Fortgeschrittene - BH 2" optimal vorbereitet.
EDV-Grundkenntnisse sowie privater Internetzugang von Vorteil (aufgrund zusätzlicher Selbstlernphasen mittels E-Learning-Software)
- Personen, die sich theoretische und praktische Buchhaltungsgrundkenntnisse aneignen wollen
- EinsteigerInnen, die sich mit der Materie Buchhaltung vertraut machen wollen