"Die deutsche Sprache ist keine Barriere zwischen den Deutschen und mir, sondern eine Brücke, über die ich gehen kann, um mit ihnen zu kommunizieren." So erklärt der polyglotte irische Autor Benny Lewis, wie er seine Liebe zur deutschen Sprache entdeckt hat. Auch Sie möchten Brücken bauen und Menschen Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache beibringen? In diesem Diplomlehrgang vermitteln wir Ihnen in Theorie und Praxis die Kompetenzen und Techniken für Ihre Tätigkeit als DaF-/DaZ-Lehrkraft. Moderne Lernmethoden ermöglichen Ihnen ein flexibles Lernen und bringen Sie rasch ans Ziel.
- Grundfragen des Faches
- Grundlagen der Methodik
- Individuelle Faktoren des Fremdsprachenerwerbs: Autonomie der Lernenden
- Unterrichtskommunikation
- Gruppen moderieren
- Linguistische und didaktische Grammatik
- Phonetik und Varietäten
- Rezeptive und produktive Fertigkeiten
- Digitale Elemente im Sprachunterricht
- Spielerische Übungen und Sprachlernspiele
- Fehleranalyse und Fehlerdidaktik
- Prüfen und Testen
- Transkulturelles Praktikum
- Interkulturelle Landeskunde
- Alphabetisierung und Deutsch für Personen mit Migrationshintergrund
- Lernhemmungen, Trauma
- Rechtliche Aspekte
- Unterrichtspraxis im Übungskurs
Sie können selbstständig Deutschunterricht planen und erteilen.
Sie können DaF-/DaZ-Lernziele situationsgerecht gestalten.
Sie können die Eignung vorhandenen Unterrichtsmaterials einschätzen bzw. Materialien selbst erstellen.
Sie können typische Lernschwierigkeiten erkennen und darauf eingehen.
Sie können Adressatinnen und Adressaten auf gängige Prüfungen vorbereiten.
Sie bringen interkulturelle Sensibilität in den Bildungsprozess ein.

Sie erhalten eine sprachdidaktische Ausbildung, die Sie befähigt, Deutschkurse im In- und Ausland abzuhalten.
Sie finden Ihren Einsatzbereich in allen Einrichtungen und Unternehmen, in denen Fachwissen "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" vermittelt wird.
Der Lehrgang ist mit 14 ECTS-Punkten im Rahmen der wba akkreditiert und entspricht den geltenden gesetzlichen Bestimmungen nach IV-V 2017.
Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das BFI Wien Diplom und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können.
- Sprachkenntnisse auf Niveau C1 oder Erstsprache Deutsch
- Bildungsabschluss mindestens auf Maturaniveau
- Praktische pädagogische Erfahrung erwünscht
- Verpflichtendes Aufnahmeverfahren

Ein Bewerbungsformular für diesen Kurs finden Sie unterhalb und muss an Magdalena Razenböck geschickt werden: m.razenboeck@bfi.wien.
Personen ohne formale DaF-/DaZ-Ausbildung, die in Einrichtungen der Erwachsenenbildung, in Unternehmen oder im migrationspolitischen Feld tätig sind oder dort als Sprachlehrkräfte tätig werden möchten
Personen, die bereits Erfahrung in der Erwachsenenbildung mitbringen
Angehende Lehrkräfte, die DaF-Kurse für Erwachsene halten wollen
Mag. Waltraud Zirngast & Lehrkräfte-Team
Die Ausbildung umfasst 186 UE Präsenzzeit und Hospitationen im Ausmaß von 20 UE sowie ungefähr 206 UE Selbstlernzeit.

Der Lehrgang qualifiziert zwar auch für die Lehrtätigkeit von Deutsch als Fremdsprache im nicht deutschsprachigen Ausland und ist auch von der österreichischen Weiterbildungsakademie akkreditiert (14 ECTS-Punkte), eine generelle Regelung zur Anerkennung solcher Lehrgänge im Ausland gibt es aber derzeit nicht. In dieser Frage würden wir Sie bitten, bei Bildungsinstituten, die Sie als potentielle Arbeitgeber ins Auge fassen, konkret nachzufragen.