Die Grundlage der Pflege und Betreuung ist immer Kommunikation. Diese Kursreihe bereitet nach diesem Grundsatz auf die spezifische Fachsprache nicht akademischer Gesundheits- und Sozialberufe vor. Die Kurse eignen sich für fremdsprachige Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die eine nicht akademische Ausbildung für einen Pflege- oder Sozialberuf absolvieren wollen, Arbeit in der Gesundheits- und Sozialbranche suchen oder schon dort arbeiten, aber ihre fachlichen Deutschkenntnisse erweitern wollen.

Modul 1: Grundwortschatz
Modul 2: Gesprächsführung/verbale Kommunikation
Modul 3: Dokumentation/schriftliche Kommunikation

Die drei Module sind eine Ergänzung zu Deutschkenntnissen auf Niveau A2/B1 und bereiten auf die jeweiligen Ausbildungen und Bewerbungsprozesse sowie auf das Berufsleben sprachlich vor. Sie bilden eine komplette inhaltliche Einheit, sind jedoch auch einzeln und unabhängig voneinander buchbar.

Die Grundlage der Pflege und Betreuung ist Kommunikation; im Gesundheits- und Sozialbereich kommt dem Schriftverkehr große Bedeutung zu. Dokumentationen, Planungen und Evaluierung wer-den schriftlich festgehalten. Für Menschen mit nichtdeutscher Muttersprache ist das eine große Her-ausforderung. In diesem Kurs bereiten wir Sie auf diese Aufgaben perfekt vor: Wir üben die Bearbei-tung der zahlreichen Schriftstücke (von Planung über Anamnese bis hin zu wiederkehrenden Formula-ren) und helfen Ihnen dabei, im Berufsalltag routiniert und fehlerfrei damit umzugehen.


- Pflegeplanung und Dokumentation
- Anamnese und Aufnahme von Patientinnen und Patienten
- Bilanzführung und Berichte schreiben
- Dokumentation von Beobachtungen und Messungen
- Sturzprotokoll, Wunddokumentation
- Patientenverfügung und rechtliche Fragen
Gute Deutschkenntnisse auf mindestens Niveau A2/B1 nach dem europäischen Referenzrahmen.
Grundkenntnisse in der Fachsprache sind natürlich keine Voraussetzung
Personen, die eine Ausbildung für einen Pflege- oder Gesundheitsberuf antreten und sich sprachlich darauf vorbereiten wollen.
Die Kursleiterin ist Deutschtrainerin und Gesundheitsförderin. Sie hat langjährige Erfahrung im Gesundheitswesen und in der Erwachsenenbildung. Die ehemalige Migrantin unterrichtet mit viel Kompetenz sowie Engagement und sorgt für eine heitere und motivierende Lernatmosphäre. Mit abwechslungsreichen Unterrichtsmethoden bietet sie anregende Einblicke in die Sprache der Pflege.
Gute Deutschkenntnisse auf mindestens Niveau A2/B1 nach dem europäischen Referenzrahmen.