Bei Veranstaltungen mit mehr als 200 Teilnehmern ist neben einem Covid-19-Präventionskonzept auch die Bestellung einer/eines Covid-19-Beauftragten vorgeschrieben (seit August 2020 gültig).
Der Covid-19-Beauftragte muss dementsprechend qualifiziert sein, um alle MitarbeiterInnen von Veranstaltungen über die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen und aktuell gültige Gesundheitsregelungen informieren zu können. In Zusammenarbeit mit Expertinnen und Experten des Arbeiter Samariter Bundes Österreichs bereiten wir Sie auf Ihre zukünftigen Aufgaben als Covid 19-Beauftragte/r in Ihrem Unternehmen vor.
Rechtliches:
- Covid 19 Lockerungsverordnung
- Datenschutzrechtlich Relevante Grundlagen
- Veranstaltungsrecht

Risikobeurteilung:
- ISO 31000 / ONR 49000
- Covid 19 als Risiko

Crowdmanagement:
- DIM ICE Modell
- Information und Kommunikation
- Risk Mapping

Hygiene:
- COVID 19 Maßnahmen
- Hygiene

Infektiologie
- COVID 19
- Grundlagen Infektiologie

Contact Tracing:
- Datenerfassung
- Datenübergabe
Sie erwerben die erforderlichen Kenntnisse, um die Aufgaben rund um Prävention und Sicherheit und die damit verbundenen Maßnahmen korrekt planen und umsetzen zu können.
Verantwortliche im Event- und Kulturbereich, Messe- und Kongreßverantwortliche, MitarbeiterInnen im Kunst- und Kulturbereich (Theater, Museen etc.), Cateringunternehmen, Tourismusagenturen, KantinenbetreiberInnen, Freizeitbetriebe, Bewachungsfirmen/Sicherheitsfachkräfte
ExpertInnen des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs