Mit der steigenden Lebenserwartung der Menschen nimmt auch die Zahl derer zu, die an Osteoporose erkranken. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO wird sich die Zahl der Knochenbrüche aufgrund von Osteoporose bis zum Jahr 2040 weltweit verdoppeln. Neben einer wirksamen Therapie ist die Prävention von entscheidender Bedeutung. Diese Weiterbildung vermittelt Ihnen die medizinischen Grundkenntnisse sowie wirkungsvolle Präventions- und Trainingsmaßnahmen. In der Folge können Sie Osteoporosegymnastik-Kurse durchführen und Menschen beim Umgang mit Osteoporose aktiv unterstützen.
- Epidemiologie
- Anatomische Grundkenntnisse zur Osteoporose
- Krankheitsverlauf, Risikofaktoren
- Muskeltraining
- Dehnungsübungen
- Koordinationsübungen
- Mobilisationsübungen
- Sport und Osteoporose
- Grundlagen der Rückenschule
- Aufbau einer Osteoporosegymnastikstunde
- Sturzprävention
- Ernährung (Mineralstoffe, Vitamine) und Osteoporose
- Pädagogische Aspekte
- Diese Ausbildung ermöglicht es Ihnen, Kurse, Vorträge, Workshops etc. zum Thema Osteoporoseprävention eigenverantwortlich durchzuführen. Ihre Kenntnisse können Sie sowohl freiberuflich in Sport- und Seniorenvereinen, Kneipp-Aktiv-Clubs, Kuranstalten, Krankenhäusern, Seniorenresidenzen, Fitnesscentern und Ähnlichem anbieten oder innerhalb eines entsprechenden, bereits bestehenden Anstellungsverhältnisses als Zusatzleistung einbringen.
Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie das BFI Wien Zeugnis und dokumentieren dadurch offiziell Ihr Können.
- Mindestalter 18 Jahre
- Medizinisches und sportliches Grundwissen
Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Fitness- sowie Gesundheitstrainerinnen und Gesundheitstrainer, Angehörige von Pflegeberufen und Heimhelferinnen und Heimhelfer, Therapeutinnen und Therapeuten, Masseurinnen und Masseure, Seniorentrainerinnen und Seniorentrainer, Wellnesspersonal in Hotels sowie interessierte Personen
Turnbekleidung und Handtuch bitte mitbringen!