Version 8 erweiterte Java um die heiß ersehnten Lambda Ausdrücke und Methoden-Referenzen. Diese Funktionen ermöglichen es, Abstraktionen in Java zu verwenden, die bisher nur funktionale Programmierung bieten konnte. Der Einsatz dieser Sprachmittel hat einen einfacheren und zugleich kompakteren Quellcode zur Folge.

Um die Verwendung der neuen Errungenschaften zu erleichtern, wurde das Collection Framework angepasst und erweitert. Dabei stellt die Stream API, die Collections als eine Folge von Elementen betrachtbar und verarbeitbar macht, eine der wichtigsten Neuerungen dar. Die Funktion, alle Stream-Operationen seriell oder parallel auszuführen, eröffnet neue Möglichkeiten in Hinblick auf performante Programmierung.
Die vielfältigen zukünftigen Anwendungsmöglichkeiten sprechen dafür, sich die neuen Features näher anzusehen. In diesem Intensivworkshop erarbeiten Sie an einem Wochenende die neuen Konzepte von Java 8 und erhalten einen kurzen Überblick über die wichtigsten neuen APIs mit Einsatzempfehlungen und praktischen Übungen.
- Java SoftwareentwicklerInnen, technische ProjektleiterInnen, Software-ArchitektInnen
Gute Grundkenntnisse in Java
Lambda Ausdrücke
- Syntax von Lambda Ausdrücken
- Verwendung von Methoden Referenzen
- Funktionale Interfaces und das Package java.util.function
- Interfaces durch statische und Default-Methoden erweitern
- Typische Anwendungsfälle für Lambdas

Funktionales Arbeiten mit Streams
- Das Interface Stream und das Package java.util.stream
- Stream Verarbeitung durch Pipelines
- Pipeline Bestandteile: Source, Intermediate und Terminal Operations
- Sequenzielle und parallele Ausführung von Aggregate Operations
- Reduction Operations, Map-Reduce und Collectoren
- Sie verschaffen sich einen Überblick über das Potential der neuen Features von Java 8.
- Sie erproben die Einsatzmöglichkeiten von Lambdas in der Praxis und können diese anschließend sofort nutzen.
Gerald Schuberth, BSc, Programmierer und Datenbankadministrator