Ein Betrieb ohne Buchhaltung wäre wohl verloren, hätte er keinen Überblick über seine Finanzen. Als Finanz- und RechnungswesenassistentIn überwachen Sie sämtliche Geldein- und -ausgänge und sind für alle anfallenden Belege verantwortlich. Wenn Sie in diesem Bereich eineinhalbjährige Berufserfahrung mitbringen, dann haben Sie die Möglichkeit, jetzt Ihren Lehrabschluss nachzuholen. Mit dem Besuch von zwei Modulen sind Sie mit dabei: Nachdem Sie sich im Modul 1 "Betriebswirtschaftliches Grundmodul" die kaufmännischen Kenntnisse angeeignet haben, werden Sie im Modul 2 "Berufsspezifisches Fachmodul" gezielt auf die speziellen Anforderungen der Lehrabschlussprüfung "Finanz- und Rechnungswesenassistenz" vorbereitet.

Oder haben Sie bereits einen Lehrabschluss in einem kaufmännischen Lehrberuf? Der Umgang mit Zahlen bereitet Ihnen außerdem Freude? Noch besser, dann besuchen Sie lediglich das Modul 2 und legen nur eine Zusatzprüfung an der Wirtschaftskammer ab. Dem zweiten Lehrabschluss steht also nicht viel im Wege.
Personen, die keine reguläre Lehrzeit absolviert haben, jedoch eineinhalb Jahre einschlägige Berufserfahrung vorweisen können und ihren formalen Lehrabschluss für den Lehrberuf Finanz- und Rechnungswesenassistenz nachholen möchten, bzw. Personen mit verwandtem Lehrberuf
- Vollendung des 18. Lebensjahres und Nachweis über eineinhalb Jahre einschlägige Berufspraxis (Vollzeit) bzw. Personen mit verwandtem Lehrberuf (Auskünfte zu verwandten Lehrberufen erhalten Sie bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer)
- Besuch des "Betriebswirtschaftlichen Grundmoduls" bzw. gleichwertige Kenntnisse
- Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
- EDV-Grundkenntnisse (z. B. ECDL-Niveau in MS Word und MS Excel)
- Grundlagen und Rechtsgrundlagen des Rechnungswesens
- Doppelte Buchführung
- Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
- Verbuchung laufender Geschäftsfälle (Anzahlung, Verbuchung Löhne und Gehälter und Kredit/Bankomatkassa)
- Kontierung von Belegen und Verbuchung
- Steuern und Abgaben (Schwerpunkt Umsatzsteuer und Umsatzsteuer-Voranmeldung sowie Monatsabschluss mit dazugehörigem Formularwesen)
- Kassabuch, Bargeldverordnung, Registrierkassenpflicht etc.
- Schwerpunkt Vorbereitungsarbeiten für den Jahresabschluss (Abschreibung, Forderungsbewertung, Vorratsbewertung, Rückstellungen, Rechnungsabgrenzung)
- Schriftverkehr mit den Behörden und Finanzonline Grundlagen
- Abrechnung von Löhnen und Gehältern (Normalbezug, Lehrlingsentschädigung und Sonderzahlungen)
- Grundlagen der Kostenrechnung und Finanzierung
- Sie haben sich für Tätigkeiten auf Basis des Berufsbildes "Finanz- und Rechnungswesenassistenz" qualifiziert.
- Sie erwerben die erforderlichen Kenntnisse, um die Lehrabschlussprüfung erfolgreich abzulegen.
- Mit dem formalen Lehrabschluss haben Sie bessere Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt und erlangen die Berechtigung, die Berufsreifeprüfung zu absolvieren.
- Nach positiver Absolvierung der Lehrabschlussprüfung an der Wirtschaftskammer erhalten Sie das Lehrabschlusszeugnis für den Lehrberuf Finanz- und Rechnungswesenassistenz.
- Im Fall einer Zusatzprüfung erhöhen Sie durch den zweiten Lehrabschluss zusätzlich Ihre beruflichen Chancen.
Bitte melden Sie sich gleichzeitig für das Grundmodul und das berufsspezifische Fachmodul an.
Die Kosten für die außerordentliche Lehrabschlussprüfung sind im Kurspreis nicht inkludiert, sondern direkt an die Wirtschaftskammer zu bezahlen (derzeit € 130,-).
Fördermöglichkeiten: Bitte informieren Sie sich beim Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) über Förderprogramme. Das Nachholen von Lehrabschlüssen wird unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 100 % gefördert!
waff, 1020 Wien, Nordbahnstraße 36/1/4, Telefon: 01 / 217 48 / 555

Vorbereitungskurse für außerordentliche Lehrabschlussprüfungen werden von der AK Wien mit € 170,00 gefördert. Bitte fordern Sie Ihren AK Bildungsgutschein bei der Arbeiterkammer Wien an.