Sie transportieren oder bewegen Güter, die unter die Gefahrgutbestimmungen fallen? Mit einer fachgerechten Ausbildung wissen Sie genau, worauf es ankommt, um kein Risiko einzugehen. Diese Schulung bereitet Sie entsprechend den aktuellen Gesetzen und Verordnungen theoretisch und praktisch auf die schriftliche Prüfung zur Erlangung des ADR-Ausweises vor.
Seit 2007 benötigen auch LenkerInnen von Fahrzeugen mit unter 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht diese Schulung.
FahrzeuglenkerInnen, die die internationale ADR-Bescheinigung zur Beförderung gefährlicher Güter erlangen wollen
Vollendetes 18. Lebensjahr
- Grundbestimmungen des europäischen ADR-Übereinkommens zur internationalen Beförderung gefährlicher Güter
- Aktuell geltende EU-Richtlinien und Bestimmungen des Gefahrgutbeförderungsgesetzes (GGBG)
- Klassifizierung der gefährlichen Stoffe und Gefahrenpotenzial
- Kennzeichnung von Waren und erforderliche Papiere
- Richtiger Umgang beim Transport: Ausrüstung und Verladung
- Fahrzeug- und Beförderungsarten
- Verhalten bei Unfällen
- Praktische Löschübungen
- Transport gefährlicher Güter in Tankfahrzeugen
- Prüfung

- Sie können Waren der einzelnen Gefahrgutklassen sachgerecht behandeln.
- Sie können sich im Ernstfall korrekt verhalten und rasch die entscheidenden Hinweise geben.
- Sie tragen wesentlich zu Ihrer eigenen und zur Sicherheit aller in Ihrer Nähe befindlichen VerkehrsteilnehmerInnen bei und sind berechtigt, alle Gefahrgutklassen zu transportieren.

QUALIFIKATION:
- Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das international anerkannte ADR-Zertifikat. Der Ausweis hat eine Gültigkeitsdauer von fünf Jahren.
Die Kosten für Lehrunterlagen und Abschlussprüfung sind im Kurspreis enthalten.