Was zu lange lagert, rostet vielleicht! - So würde es zumindest einer Palette Nägel ergehen, wenn sie im feuchten Keller liegt.
Zum BetriebslogistikerInnenberuf gehört aber mehr als die Einlagerung von Gütern. Die Sicherheit ist ebenso Thema wie der rasche Warenumlauf und der optimale Transportweg.
Erfahren Sie in diesem Modul aus erster Hand, was alles in der Lagerwirtschaft und Betriebslogistik steckt! Unsere TrainerInnen unterrichten nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis". Sie legen daher großen Wert darauf, dass Sie das Gelernte sofort in Ihrem Arbeitsfeld anwenden können.
Kursbegleitende Unterlagen und die Prüfung sind im Kurspreis inbegriffen.
- Personen, die die Prüfung "Betriebslogistik 1 - Die qualifizierte Lagerkraft" für den Lehrgang "Ihr Weg zur Lagerleitung" erfolgreich abgelegt haben und eine Karriere im Betriebslogistik-Bereich anstreben.
- Personen, die keine reguläre Lehrzeit absolviert haben, jedoch eineinhalb Jahre einschlägige Berufserfahrung vorweisen können und ihren formalen Lehrabschluss für den Lehrberuf "Betriebslogistikkauffrau/-mann" nachholen möchten.
- Für den Lehrgang "Ihr Weg zur Lagerleitung" wird die erfolgreich abgelegte Prüfung "Betriebslogistik 1 - Die qualifizierte Lagerkraft" oder eine mindestens eineinhalb Jahre einschlägige Berufserfahrung vorausgesetzt.
- Für die Vorbereitung auf die außerordentliche Lehrabschlussprüfung "Betriebslogistikkauffrau/-mann" werden der Besuch des "Betriebswirtschaftlichen Grundmoduls", die Vollendung des 18. Lebensjahres und eine eineinhalb Jahre einschlägige Berufserfahrung (Vollzeit) vorausgesetzt.
- Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.
- Berufsbild - Grundlagen der Lagerlogistik bzw. Betriebslogistik
- Lager- und Lagersysteme: Lagerarten, technische Geräte im Lager, Organisation der Lagerhaltung
- Warenbeschaffung: Bedarf/Bestellung, Warenempfang und -kontrolle, Teil- und Fehllieferung, Lieferschäden, Verpackung
- Lagerbewirtschaftung: Wareneingang, Wareneinlagerung/Warenumlagerung, Inventur, Wirtschaftlichkeit, gesetzliche Vorschriften
- Warenausgang: Kommissionierung, Verpacken - Adressieren - Bereitstellen
- Warenversand: Transportmittel und -wege, Frachtdokumente, Zollrecht
- Kommunikation: Service, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Arbeiten am PC
- Umwelt - Sicherheit - Hygiene: Gesetze und Verordnungen, Arbeitssicherheit, Unfallverhütung, Arbeits- und Sozialrecht
- Betriebliches Rechnungswesen: Investitionsrechnung, Controlling, Kalkulation
- Durch unmittelbar umsetzbares Wissen der Lager-/Logistikwirtschaft steigern Sie Ihren Marktwert.
- Sie lernen genau den fachbezogenen Lehrstoff, den Sie für die außerordentliche Lehrabschlussprüfung an der Wirtschaftskammer brauchen. Mit dem formalen Lehrabschluss haben Sie bessere Berufschancen und erlangen die Berechtigung, die Berufsreifeprüfung zu absolvieren.

QUALIFIKATION:
- Nach erfolgreicher Prüfung "Betriebslogistik 2 erhalten Sie ein BFI Wien-Zeugnis. Damit belegen Sie Ihr Wissen und sind für den Besuch folgender weiterführender Module qualifiziert: "Betriebslogistik 3" (Aufbaumodul von "Ihr Weg zur Lagerleitung") und/oder "Intensivworkshop - LAP Betriebslogistikkauffrau/-mann (Prüfungsvorbereitung zum außerordentlichen Lehrabschluss)
- Nach positiver LAP-Prüfung an der Wirtschaftskammer erhalten Sie das LAP-Prüfungszeugnis für den Lehrberuf Betriebslogistikkauffrau/-mann. Die Prüfungskosten sind direkt bei der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer zu bezahlen.
Josef Müller, langjähriger Geschäftsführer der Fa. BILLA/REWE Lager
- Dieses Modul ist neben "Betriebslogistik 1" und "Betriebslogistik 3" Teil des Lehrgangs "Ihr Weg zur Lagerleitung".
- Dieses Modul bereitet Sie neben dem "Betriebswirtschaftlichen Grundmodul" und dem "Intensivworkshop - LAP Betriebslogistikkauffrau/-mann" gezielt auf die "Außerordentliche Lehrabschlussprüfung Betriebslogistikkauffrau/-mann" vor.